Super User

gJF1-Team 2020/2021

Trainer und Betreuer    Email     Trainingszeiten
         
Kathy Chavier   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  Mittwoch,16:00 - 17:00 Uhr, MZH Jettenhausen

mJD2-Team 2020/2021

Trainer und Betreuer    Email     Trainingszeiten
         
Martin Ruess

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Mittwoch, 18:15 - 19:45 Uhr, Sporthalle des BSZ
Freitag, 16:30 - 18:00 Uhr; VfB Sporthalle

HSG Langenau-Elching - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Frauen Bezirkspokal
HSG Langenau-Elchingen  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (31:22)

Frauen

Für das Damenteam der HSG Friedrichshafen-Fischbach ist der laufende Wettbewerb im Bezirkspokal vorbei. Bei der 22:31-Niederlage gegen Langenau-Elchingen mussten die Gäste dem kleinen Kader Tribut zollen. Gerade einmal zwei Wechselmöglichkeiten sorgten in Durchgang zwei für viele technische Fehler und eine nicht mehr ganz so stabile Abwehr, sodass Langenau-Elchiingen seine 16:14-Halbzeitführung kontinuierlich ausbaute.

Am Ende gewannen die Gastgeberinnen klar und deutlich mit 31:22 und begrüßen die Häfler Spielgemeinschaft am 10. November erneut – dann allerdings zum Ligavergleich in der Bezirksliga.

HSG FF: Amann (Tor), Heina (5/1), Diemer (4/4), Rist (4, 0/1), Pechar (4, 1/2), Kordes (3), Seliger (1), Wildner (1), Barbouchi.

HSG Friedrichshafen-Fischbach - SG Ulm & Wiblingen

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  SG Ulm & Wiblingen (27:20)

Team Bild Maenner 2018.2019

Dank des dritten Saisonerfolges in Serie haben sich die Bezirksliga-Handballer aus Friedrichshafen-Fischbach näher an die Spitzengruppe heran geschoben. Dabei stellten die Gäste aus Ulm & Wiblingen die Hausherren vom Bodensee mitunter vor arge Probleme, nachdem diese die Anfangsminuten dominiert hatten. Schlüssel zur kleiner Aufholjagd war eine Manndeckung gewesen.

Doch gegen diese hatte die HSG FF im zweiten Durchgang die richtigen Lösungen parat und wusste sich in Abwehr und Angriff nochmals zu steigern. Auch die beiden Torhüter Enrico Göser und David Pietsch machten ihre Sache klasse.

„Die Umstellung unserer Abwehr auf eine 5:1-Formation nach der Halbzeit war für mich entscheidend für den Sieg“, freute sich HSG-Trainer Rolf Nothelfer hinterher. „Ich hoffe, dass wir dieses Niveau halten können.“

HSG FF: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (6), Schmidt (5, 4/5), Westerholt (4), Turnadzic (4, 0/1), Nothelfer (3, 0/1), Hörmann (2), Seliger (2), Stoltz (1), Keller, Röhner.

SC Lehr - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
SC Lehr  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (22:28)

Team Bild Maenner 2018.2019

Mit zwei verdienten Zählern im Gepäck haben die Bezirksliga-Handballer aus Friedrichshafen-Fischbach die Heimreise an den Bodensee angetreten. Und das, obwohl die HSG FF ohne ihr sonst so geliebtes Harz doch hin und wieder Probleme bekommen hatte. Nicht jedoch in dieser Partie, in der man den Hausherren aus Lehr von Beginn an den Schneid abkaufte und selbst kritische Phasen, Unterzahlsituationen und verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren konnte. Angefeuert von den mitgereisten Schlachtenbummlern sorgte man in Minute 43 für die Vorentscheidung.

„Toll, dass die Jungs immer ruhig geblieben und nicht wieder eingebrochen sind“, freute sich Trainer Rolf Nothelfer über den doppelten Punktgewinn in einer alles anderen als leichten Begegnung.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (8), Schmidt (5, 3/5), Westerholt (4), Turnadzic (4), Seliger (3), Krost (2, 0/2), Nothelfer (1), Baumann (1), Hörmann.

SG Ulm-Wiblingen - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Frauen Bezirksliga
SG Ulm-Wiblingen  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (23:23)

Frauen

Mit einem Unentschieden haben die Bezirksliga-Handballerinnen der HSG FF nach 60 ausgeglichenen Minuten unweit des Ulmer Münsters leben müssen. Dabei wäre bei besserer Abschlussquote ein Sieg absolut drin gewesen. Doch es sollte anders kommen, weil sich Ulm-Wiblingen nie abschütteln ließ und stets eine Antwort parat gehabt hatte. „Dieses Ergebnis tut natürlich sehr weh“, ergänzte Turnadzic. „Aber wir haben über 60 Minuten einfach viel zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht.“

Allerdings waren es nicht nur freie Würfe, die von der Häfler Spielgemeinschaft nicht in den gegnerischen Maschen versenkt wurden, sondern auch gleich vier Strafwürfe, die eben nicht im Tor der SG landeten.

HSG FF: Amann (Tor), Feßler (8, 6/7), Nothelfer (7), Kunz (5, 0/1), Wildner (2), Diemer (1, 0/1), Rist (0/1), Schermer, Kordes, Pechar.

HSG Friedrichshafen-Fischbach - TSG Leutkirch

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  TSG Leutkirch (34:18)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Friedrichshafen-Fischbach haben ihr Publikum begeistert. Beim ungefährdeten 34:18-Erfolg gegen die TSG Leutkirch überzeugte die Mannschaft von Coach Rolf Nothelfer insbesondere in der Defensive. Aber auch der Angriff trumpfte gegen mitunter überforderte Gäste auf. 20 Treffer erzielte die Häfler Spielgemeinschaft alleine in Abschnitt eins und vergab weitere Tore durch eine zu ungenaue Wurfeffektivität. Infolgedessen holte Leutkirch etwas auf und entwickelte in Durchgang zwei mehr Druck.

Von ihren insgesamt 18 Treffern erzielte die TSG stolze elf nach der Pause. Und das auch, weil die HSG FF I im Gefühl des sicheren Sieges etwas nachgelassen hatte. „Wir haben vor einer tollen Kulisse die richtige, nämlich eine durchweg positive Einstellung an den Tag gelegt“, freute sich Nothelfer für seine Jungs.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (8), Pentzlin (6), Krost (6, 5/6), Turnadzic (5), Nothelfer (4), Dohrn (3), Westerholt (1), Schmidt (1), Seliger, Baumann, Hörmann.

HSG Friedrichshafen-Fischbach - SC Lehr 2

Frauen Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  SC Lehr 2 (26:20)

Frauen

Auch das Damenteam der Häfler Spielgemeinschaft hat am Wochenende einen Heimsieg feiern dürfen. Gegen den SC Lehr II gewann die Mannschaft von Trainer Damir Turnadzic verdient mit 26:20. Verdient deshalb, weil die HSG FF mit einer stabilen Defensivstruktur zu gefallen wusste und im Angriff stets eine Lösung parat hatte. Infolgedessen lag Friedrichshafen-Fischbach zur Pause mit 13:8 vorne. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeberinnen entschlossener und leisteten sich weniger Fehler.

„Wir haben das Spiel eigentlich von Beginn an kontrolliert. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft“, sagte Damir Turnadzic, dessen Mädels vorübergehend auf Platz zwei kletterten. Auch das Umschaltspiel hatte gegen die „Zweite“ aus Lehr recht gut geklappt.

HSG: Amann (Tor), Feßler (6, 2/3), Diemer (5, 1/3), Henrichs (3), Nothelfer (3), Pfeffer (2), Schermer (2), Rist (2), Kordes (2), Wildner (1), Heina.

Kontakte Trainer/innen

 

Mannschaft Jahrgang   Trainer/Betreuer eMail-Adresse
         
Frauen     Damir Turnadzic Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
weibliche B-Jugend 04/05   Sven Heina Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
weibliche C-Jugend 06/07   Andreas Schacht Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
weibliche D-Jugend 08/09   Gottfried Fechtig Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
weibliche E-Jugend 10/11   Angela Sturm Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
         
Fitnesstraining/Athletiktraining     Uwe Fessler  
         
Männer 1    

Andreas Rohrbeck
Marius Ratt
Ingo Ortlieb

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Männer 2     Stefan Städele Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
männliche A-Jugend

02/03   Florian Knoblauch
Andreas Baumann
Frank Rebholz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
männliche B-Jugend 04/05   Rolf Nothelfer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
männliche C-Jugend 06/07   Darko Skolan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
gemischte D1-Jugend 08/09   Gottfried Fechtig Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
gemischte D2-Jugend 08/09   Martin Rueß Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
gemischte E-Jugend FN 10/11   Alex Göser Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
gemischte E-Jugend/Fiba 10/11   Ingo Hehne Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
gemischte F-Jugend/FN 12-14   Anna Chavier Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
gemischte F-Jugend/Fiba 12-14   Peggy Seifritz Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Superminis (nicht im Spielbetrieb) 15/16   Andreas Baumann
Florian Rodi
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
         
         
         

HSG Langenau-Elchingen II - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
HSG Langenau-Elchingen II  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (25:21)

Team Bild Maenner 2018.2019
Ohne Zählbares sind die Bezirksliga-Handballer der HSG Friedrichshafen-Fischbach I an den Bodensee zurückgekehrt. Dabei machten die Gäste vom Bodensee ihre Sache zu Beginn recht ordentlich.

Doch mit zunehmender Spieldauer brachte die HSG FF die Hausherren aus Langenau-Elchingen zurück in die Partie und verspielte sogar einen 6:0-Start sowie eine 11:8-Pausenführung.
Dies war dem Umstand geschuldet, dass Friedrichshafen-Fischbach nach dem Seitenwechsel zu wenig aus seinen Chancen machte und zu viele Fehler einstreute. Ein gefundenes Fressen für den Gegner, der immer stärker wurde.
Speziell die Abwehr und die Torhüter der Gastgeber stellten die Häfler Spielgemeinschaft vor unlösbare Aufgaben. Infolgedessen bog „Nau“ in den Schlussminuten doch noch auf die Siegerstraße ein.

„Wir haben den Gegner mit zunehmender Spieldauer aufgebaut und stark gemacht“, erklärte ein ziemlich angefressener Häfler Trainer Rolf Nothelfer nach dem Abpfiff. „In der Schlussphase war es wie verhext.“

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (7), Krost (5, 4/5), Westerholt (3, 0/1), Pentzlin (2), Turnadzic (2), Nothelfer (1), Schöberl (1), Seliger, Schmidt, Hörmann.

Diesen RSS-Feed abonnieren