HSG Friedrichshafen-Fischbach - MTG Wangen

Landesliga mJC
HSG Friedrichshafen-Fischbach <->  MTG Wangen
  31:26
mC 2018
Die C-Junioren haben im Spitzenspiel ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt.
Gegen den Spitzenreiter spielte das Team vor allem in der zweiten Halbzeit groß auf.

Von Anfang an nahm der HSG-Nachwuchs die beiden Wangener Top-Schützen an die kurze Leine.
MTG-Mittelmann Moritz Sellschopp wusste die Lücken zu nutzen, erzielte allein in der ersten Halbzeit sieben seiner insgesamt neun Treffer.
Doch auch die HSG zeigte, dass sie durchaus berechtigt um die Meisterschaft in der Landesliga kämpft.
Von jeder Position wurde Torgefahr ausgestrahlt, das Spiel offen gestaltet.
Erst gegen Ende des ersten Durchgangs wurde die MTG ein wenig stärker, nutzte einfache Fehler im Friedrichshafener Spielausbau zu einfachen Toren und ging mit einem kleinen Polster in die Kabine.
Die HSG erwischte den besseren Start in die zweite Halbzeit, stellte schnell den Anschlusstreffer her (16:17; 29.).
Wangen legte zwar noch einen kleinen Zwischenspurt ein, jedoch war von nun an die HSG die spielbestimmende Mannschaft.
Luca Abberger brachte seine HSG erneut in Führung (22:21; 36.). Die MTG ließ sich nicht abschütteln, erzielte vier Tore in Folge, drehte den Spielstand erneut.

Doch dann wendete sich das Blatt zugunsten der Heimmannschaft:
Trotz Unterzahl übernahm Julian Kurz Verantwortung und traf zweimal in Folge, anschließend brachte Lukas Jörger die HSG wieder in Führung.
Die letzten zehn Minuten ließ die HSG keinen Gegentreffer mehr zu.
Als dann noch HSG-Keeper Marcel Frank einen Strafwurf parierte, waren die Weichen endgültig auf Sieg gestellt.
Vier weitere HSG-Treffer sorgten für den verdienten Endstand.
Mit diesem wichtigen Sieg setzt sich der Häfler Nachwuchs an die Tabellenspitze der Landesliga.
HSG: Marcel Frank, Nikola Kovacevic, Maximilian Biebl (Tor); Luca Abberger (9), Luca Knörr (3), Julian Kurz (7/3), Samuel Stadler, Elias Rebstein (5), Lukas Jörger (5), Niels Trapp, Thorben Johr (2), Yannik Abberger

Schreibe einen Kommentar

Nach oben