HSG-FF - HC Hohenems

Landesliga Herren 1
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  HC Hohenems

H1 2017 2018
Der Meisterschaftsfavorit hat den Friedrichshafenern eine Lehrstunde erteilt.
In einer einseitigen Partie behielten die Vorarlberger stets die Oberhand, hatten das Spiel unter Kontrolle.


Die Gastgeber sind mit vielen Ausfällen angetreten. Neben Markus Schöberl fehlte Spielmacher Janik Weisner, so, dass es im Rückraum wenige Wechselmöglichkeiten gab. Tim Nothelfer war nach längerer Verletzungspause wieder mit dabei. Die Mannschaften starteten mit hohem Tempo in die Begegnung. Bis zum 3:3 war die HSG in Führung, ehe der Meisterschaftsfavorit davonzog.

Im Angriff entwickelten die Gastgeber zu wenig Druck auf die Abwehr, nahmen sich unvorbereitete Würfe, die HC-Keeper Roland Ropoli weitestgehend entschärfte und sofort den Gegenstoß einleitete. Schnell sah sich die HSG im Hintertreffen. „Wir haben heute zehn Minuten gut gespielt, aber das reicht natürlich nicht. Danach haben wir völlig den Faden verloren“, bemängelt HSG-Trainer Stephan Kummer. Bereits zur Halbzeit hatten sich die Gäste einen entscheidenden Vorsprung erspielt.
„In der zweiten Halbzeit hat unser Spiel mehr nach Handball ausgesehen. Leider waren unsere Wechselmöglichkeiten heute, vor allem im Rückraum begrenzt“. Trotz der Häfler Kampfbereitschaft behielt Hohenems die Oberhand, war nach 27:9 in Front (43.). In den folgenden Minuten wachten die Gastgeber ein wenig auf, spielten sich klare Chancen heraus und kamen häufiger zum Torerfolg. Bis zur Schlusssirene konnten sie aber lediglich Ergebniskosmetik betreiben.
„Aus solchen Spielen kann man viel mitnehmen. Wir müssen in den nächsten Wochen mehr trainieren, nur dann können wir auch erfolgreich spielen“, fasst Stephan Kummer zusammen.
Am kommenden Wochenende steht das nächste schwere Spiel auf dem Programm. Die HSG FF ist zu Gast bei der HSG Altenstadt. Dort sind auch wieder die beiden Rückraumspieler Janik Weisner und Markus Schöberl mit dabei.

HSG: Göser, Pietsch (Tor); Fischinger (6), Turnadzic (5/2), Dohrn (2), Pentzlin (1), Schicketanz6 (1), Westerholt (1), Kotnik (1), Witzemann (1), Nothelfer (1)

Schreibe einen Kommentar

Nach oben