TSV Bad Saulgau II - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
TSV Bad Saulgau  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (19:22)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Friedrichshafen-Fischbach haben dem TSV 1848 Bad Saulgau II die erste Heimniederlage der laufenden Hallenrunde beigebracht.

Dabei waren es zunächst die Hausherren im Saulgauer Kronried, die den brisanten Vergleich beinahe nach Belieben dominierten. Insbesondere die bärenstarke Abwehr stellte den Spitzenreiter vom See vor arge Probleme.

Dies sollte nach dem Seitenwechsel anders werden, weil die HSG FF – trotz der umstrittenen Hinausstellung gegen Stefan Dohrn – im Angriff mehr Durchschlagskraft entwickelte und konsequenter in die Lücken stieß.

Auf der Gegenseite hatte nun die “Zweite” von Bad Saulgau so ihre Schwierigkeiten mit der Häfler Defensive um den glänzend aufgelegten David Pietsch, der – zusammen mit seinen Vorderleuten – gerade einmal noch fünf Gegentore kassierte.

Am Ende hatte sich die HSG FF I beim ehemaligen Tabellenführer verdient durchgesetzt und verteidigte Tabellenrang eins. Dafür zog der Verlierer einen Tag später souverän ins “Final-Four”-Turnier des Bezirkspokals ein.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Turnadzic (6), Kotnik (5), Schmidt (3/3), Witzemann (2), Pentzlin (2), Schicketanz (1), Dohrn (1), Westerholt (1), Merkel (1), Krost, Nothelfer.

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - HSG Langenau-Elchingen II

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  HSG Langenau-Elchingen II (28:20)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Häfler Handballer haben Platz eins in der Bezirksliga verteidigen können. Und das auch, aufgrund einer bärenstarken Schlussphase.

Denn über weite Strecken der Partie ließ sich die “Zweite” aus Langenau-Elchingen nicht abschütteln und kämpfte sich immer wieder heran.

Denn die Gastgeber hatten unter dem Strich zu viele Chancen ausgelassen und in der Defensive mitunter zu sorglos agiert. Folgerichtig blieb der Gegner stets in Schlagdistanz.

Erst in den Schlussminuten, als David Pietsch im Häfler Gehäuse mitunter glänzend agierte und seine Vorderleute mit sicheren Abschlüssen zu überzeugen wussten, setzte sich Friedrichshafen-Fischbach ab und gewann standesgemäß.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Fischinger (6), Dohrn (5), Pentzlin (4), Witzemann (4), Turnadzic (3), Kotnik (3), Schmidt (2/2), Merkel (1), Schicketanz, Westerholt, Krost, Nothelfer.

weiterlesen ...

SG Ulm-Wiblingen - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
SG Ulm & Wiblingen  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (26:30)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Herren I der HSG Friedrichshafen-Fischbach haben dank eines verdienten Auswärtssieges die Tabellenführung in der Bezirksliga übernommen.

Dies war auch möglich geworden, weil die Konkurrenten in der Spitzengruppe – der TSV 1848 Bad Saulgau II und die TG Biberach II – ihre Partien am Wochenende verloren.

Über weite Strecken der Partie beherrschte die HSG FF das Geschehen auf der Platte und ließ sich auch von einer Manndeckung gegen Stefan Dohrn nicht aus dem Konzept bringen.

Angeführt von Mannschaftskapitän Martin Westerholt hatte das Team von HSG-Cheftrainer Rolf Nothelfer stets eine Antwort parat und machte mit druckvollen Angriffen den Sack zu.

HSG FF I: Pietsch, Göser (Tor); Westerholt (7), Schmidt (6/4), Dohrn (5), Pentzlin (5), Kotnik (3), Witzemann (3), Turnadzic (1), Schicketanz, Pogert, Niclas Lunkwitz, Nothelfer.

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - SC Lehr

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  SC Lehr (38:30)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Bezirksliga-Handballer der HSG FF I haben sich mit einer souveränen Leistung auf Tabellenplatz zwei verbessert. Gegen den SC Lehr hatten die Hausherren nur in den ersten 20 Minuten so ihre Schwierigkeiten mit dem druckvollen Angriffsspiel der Gäste um Rückraumshooter Simon Schmiedel, der am Ende zehnmal treffen sollte.

Auf der Gegenseite wussten Stefan Dohrn und Klemen Kotnik im Häfler Rückraum zu überzeugen, sodass man sich zur Pause mit schnellen Angriffen auf 19:14 absetzte.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber insbesondere im Tempospiel kaum zu bremsen und kamen auch von den Außenpositionen durch Silas Witzemann und Julian Fischinger oder im Gegenstoß zu ihren Treffern.

Am Ende gewann Friedrichshafen-Fischbach verdient mit 38:30 und verbesserte sich vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter TSV 1848 Bad Saulgau II.

HSG FF I: Pietsch, Göser (Tor); Dohrn (9), Kotnik (8), Witzemann (7/1), Fischinger (7/1), Westerholt (2), Turnadzic (2), Fabian Pentzlin (2), Krost (1/1), Niclas Lunkwitz (0/1), Schicketanz, Hörmann.

weiterlesen ...

TSG Leutkirch - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
TSG Leutkirch  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (25:37)

Team Bild Maenner 2018.2019

Bis auf die ausgeglichene Anfangsphase hatte die Häfler Spielgemeinschaft den Bezirksliga-Vergleich mit der TSG aus Leutkirch jederzeit im Griff. Insbesondere die Minuten vor der Pausensirene wurden durch die Gäste vom Bodensee bestimmt. Aus einer guten Abwehr heraus, spielte man die Angriffe konsequent zu Ende und erzeugte aus dem Rückraum und von Außen Torgefahr.

Auch nach dem Seitenwechsel war Friedrichshafen-Fischbach effektiver und stellte die gegnerischen Angreifer in schönster Regelmäßigkeit vor unlösbare Probleme. Lediglich von der Siebenmeterlinie hatte die HSG FF ihre Nerven nicht immer im Griff.
“Ich kann meine Mannschaft eigentlich nur loben. Die Jungs haben durch die Bank eine tolle Leistung gezeigt”, sagte HSG-Coach Rolf Nothelfer, dessen Team am kommenden Wochenende mit dem SC Lehr ein anderer Prüfstein ins Haus steht.

HSG FF: Pietsch, Göser (Tor); Seliger (8), Witzemann (7, 4/6), Turnadzic (7, 0/1), Nothelfer (5), Pentzlin (3), Westerholt (2), Kotnik (2), Schicketanz (1), Hörmann (1), Niclas Lunkwitz (1).

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - HC Lustenau

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  HC Lustenau (24:21)

Team Bild Maenner 2018.2019

Einen wichtigen Heimerfolg hat die 1. Herrenmannschaft der Häfler Handballspielgemeinschaft gegen Lustenau einfahren können. Dabei machten es die Gäste aus dem Nachbarland den Hausherren alles andere als einfach und ließen sich auch von zwei Hinausstellungen nicht wirklich aus dem Konzept bringen (44., 52.).

Dennoch hatte die HSG FF in den Schlussminuten die besseren Lösungen parat und sorgte durch Torwart Enrico Göser durch einen Treffer ins verwaiste Tor des HCL sechs Sekunden vor der Sirene für die Entscheidung.

Schon in den Anfangsminuten war die Mannschaft von Coach Rolf Nothelfer besser in den Rhythmus gekommen und wusste mit einem stabilen Deckungsverbund zu überzeugen, der gerade einmal sechs Tore zuließ.

Erfolgreiche Comebacks im Häfler Trikot gelangen zudem Julian Fischinger und Nino Merkel, die zusammen neun Mal erfolgreich gewesen waren.

HSG FF I: Göser (1), Pietsch (Tor); Fischinger (6, 0/1), Witzemann (5, 2/3), Dohrn (3), Merkel (3, 0/1), Pentzlin (2), Nothelfer (2), Seliger (1), Kotnik (1), Schicketanz, Westerholt, Röhner, Niclas Lunkwitz.

weiterlesen ...

Bericht 69. Dreikönigsturnier

69. Dreikönigsturnier der HSG Friedrichshafen-Fischbach
"Die großen Überraschungen bleiben aus.
"
Team Bild Maenner 2018.2019

Vorjahressieger TuS Steißlingen hat auch in diesem Jahr den Gesamtsieg beim Handball-Dreikönigsturnier der HSG Friedrichshafen-Fischbach geholt. Bei der inzwischen 69. Auflage gewann am Sonntag das Landesligateam der MTG Wangen souverän die Damenkonkurrenz.

Beide Topmannschaften des Turniers hatten am Ende jeweils drei Siege auf der Habenseite stehen und durften sich über Sekt und Geldpreise freuen. Während bei den Herren die MTG Zweiter wurde, verwiesen die Handballerinnen den Ligakonkurrenten TV Weingarten auf den zweiten Platz. Rang drei beim Damenwettbewerb in der Häfler Bodenseesporthalle sicherte sich der SV Allensbach III vor den Gastgeberinnen der Häfler Handballspielgemeinschaft, die sieglos geblieben waren.

Auch die HSG-Herren blieben erfolglos, obwohl der Bezirksligist gegen die höherklassigen Teams aus Wangen und Steißlingen phasenweise richtig gut mitgehalten hatte. Doch unterm Strich setzte sich der baden-württembergische Oberligist aus Südbaden – der sich gleich zweimal mit der MTG, die in der Württembergliga Süd beheimatet ist, gemessen hatte – wie schon im Vorjahr souverän durch.

Das „Hin- und Rückspiel“ zwischen dem TuS und den Gästen aus dem Allgäu war deshalb zustande gekommen, weil der TV Immenstadt seine Teilnahme kurzfristig absagen musste. Der Landesligist aus Bayern war bereits auf dem Weg an den Bodensee, musste jedoch aufgrund heftiger Schneefälle und umgestürzter Bäume umkehren. Infolgedessen fand die Herrenkonkurrenz nur mit drei Teams statt, sodass der spätere Turniersieger und der Zweitplatzierte gleich zwei Duelle miteinander ausgefochten hatten.

In diesen entschieden Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage: Während Steißlingen in Spiel eins mit 20:19 gewann, setzten sich die „Blau-Weißen“ im zweiten Aufeinandertreffen mit 19:17 durch. Bei den Damen kam die MTG nach einem knappen 11:10-Erfolg gegen die Dritte des SV Allensbach immer besser in Schwung und ließ sowohl den Gastgeberinnen zum 28:18-Endstand als auch Weingarten (20:13) nicht wirklich eine Siegchance.

„Es war wieder ein erfolgreiches Turnier, welches reibungslos verlaufen ist. Auch den witterungsbedingten Ausfall des TV Immenstadt konnten wir sehr gut ausgleichen. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren waren viele tolle und zum Teil spannende Spiele zu sehen“, bilanzierte HSG-Vorstand Ingo Ortlieb und blickt bereits nach vorne: „Ich freue mich schon jetzt auf das große Jubiläumsturnier im nächsten Jahr.“

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - HcB Lauterach

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  HcB Lauterach (26:14)

Team Bild Maenner 2018.2019

Dabei hatten die Hausherren gegen mutige Gäste aus Lauterach zunächst Schwierigkeiten, zu ihrem Spiel zu finden. Dies war dem Umstand geschuldet, dass man sich Zeitstrafen erlaubte und sich einer permanenten Manndeckung ausgesetzt sah.

Wahlweise wurden Klenen Kotnik, Stefan Dohrn und Markus Schöberl aus dem Spiel genommen, während die HSG-Defensive einen ganz guten Tag erwischte.

Im Zusammenspiel mit beiden bärenstarken Keepern setzten sich die Gastgeber zur Halbzeit auf 12:7 ab und kontrollierten nach dem Seitenwechsel das Geschehen auf der Platte beinahe nach Belieben.

Nachdem der nie ernsthaft gefährdete 26:14-Kantersieg feststand, kamen Spieler, Betreuer, Ehemalige und Fans zusammen und schwelgten gemeinsam in Erinnerungen, weil die Sporthalle Fischbach nach 40 Jahren einem Neubau weichen muss.

HSG FF: Göser, Pietsch (Tor); Seliger (4), Nothelfer (4), Kotnik (4), Turnadzic (3/3), Witzemann (3), Westerholt (2), Krost (2/4), Pentzlin (2), Dohrn (1), Schöberl (1), Schicketanz, Niclas Lunkwitz.

weiterlesen ...

HcB Lauterach - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
HcB Lauterach  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (21:21)

Team Bild Maenner 2018.2019

So richtig glücklich ist im Lager der Häfler Handballer niemand mit diesem Ergebnis gewesen. Und doch war es an diesem Tag das Maximum, was die HSG FF beim bisherigen Tabellenletzten erreichen konnte. Schon in den Anfangsminuten waren die Gäste nicht richtig bei der Sache, schlossen zu unplatziert ab und zeigen von der Siebenmeterlinie Nerven. Bis zur Halbzeitpause war die Mannschaft von HSG-Coach Rolf Nothelfer dann besser im Rhythmus und war zum 11:12 in Schlagdistanz gewesen.

Technische Fehler, Ballverluste und ein mitunter zu sorgloser Deckungsverbund spielten den Hausherren abermals in die Karten, sodass Friedrichshafen-Fischbach am Ende ohne Zählbares dazustehen drohte.

Doch es sollte abermals anders kommen, weil man noch einmal alles riskierte und sich beinahe mit einem Auswärtssieg belohnt hätte. “Wir haben einen ganz schlechten Start erwischt”, sagte Nothelfer.

HSG: Göser, Pietsch (Tor); Dohrn (4), Turnadzic (4/2), Seliger (3), Pentzlin (3), Kotnik (3, 0/1), Westerholt (2, 1/2), Pogert (1), Schicketanz (1, 0/1), Witzemann (0/1), Niclas Lunkwitz, Hörmann.

weiterlesen ...

TG Biberach II - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
TG Biberach II  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (27:20)

Team Bild Maenner 2018.2019

Auch aufgrund mangelnder personeller Alternativen und den verletzungsbedingten Ausfällen einiger Spieler während der Partie, haben die Herren I der HSG Friedrichshafen-Fischbach dem Spitzenreiter kein Bein stellen können. Dabei machten die Gäste vom Bodensee ihre Sache an der Riß zunächst recht ordentlich und lagen mit 7:4 vorne. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierten die Hausherren die Deckung und gewannen an Effektivität im Angriff, sodass beim 12:12-Zwischenstand zur Pause sie Seiten gewechselt wurden.

Nachdem Martin Westerholt nach einer zu harten Abwehraktion vom Spiel ausgeschlossen, Tim Nothelfer ins Krankenhaus musste und Denis Turnadzic sowie Klemen Kotnik unter Schmerzen alles versuchten, jedoch nicht mehr im Vollbesitz ihrer Kräfte waren, wendete die TG-Reserve das Blatt und gewann verdient.

„Ich bin davon überzeugt, dass wir dieses Spiel gewinnen können, wenn wir breiter aufgestellt gewesen wären“, sagte Rolf Nothelfer, der bereits im Vorfeld auf Abwehrchef Fabian Pentzlin und Rückraumshooter Stefan Dohrn verzichten musste. Dafür glückte Jacob Schicketanz nach einjähriger Verletzungspause ein ordentliches Comeback.

HSG FF I: Göser (1), Pietsch (Tor); Kotnik (4), Nothelfer (4), Krost (4/4), Westerholt (3), Schmidt (2), Schicketanz (1), Turnadzic (1), Lunkwitz, Hörmann.

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - TSG Ehingen/Donau

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  TSG Ehingen/Donau (22:22)

Team Bild Maenner 2018.2019

Mit einer unglaublichen Energieleistung haben sich die Bezirksliga-Handballer aus Friedrichshafen-Fischbach gegen ihre Gäste aus Ehingen doch noch einen Punkt gesichert. 22:17 lag die TSG in der Fischbacher Sporthalle gute vier Minuten vor dem Abpfiff vorne, als HSG-Coach Rolf Nothelfer eine offene Manndeckung anordnete und den Gegner damit total aus der Spielkontrolle brachte.

Mit fünf Treffern in Folge behielt die Häfler Spielgemeinschaft somit doch noch einen Zähler am See und stand – sehr zur Freude ihrer Fans – als moralischer Sieger dabei. Dabei hatte die HSG FF Abschnitt eins kontrolliert.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (6), Schmidt (6, 4/6), Turnadzic (4), Westerholt (2), Nothelfer (2), Seliger (1), Schöberl (1), Dohrn, Keller, Niclas Lunkwitz, Witzemann, Hörmann.

weiterlesen ...

Bregenz Handball II - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
Bregenz Handball II  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (25:33)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Herren I der HSG Friedrichshafen-Fischbach haben in der Handball-Bezirksliga im benachbarten Österreich beide Zähler mit auf den Heimweg genommen. Dabei mussten die Gäste nach einem richtig guten Start auch ein paar kritische Phasen überstehen. 4:1 lag die Häfler Spielgemeinschaft nach wenigen Minuten vorne, kassierte jedoch den 7:7-Ausgleich, um dann aber mit einem 18:14-Pausenvorsprung in die Halbzeit zu gehen.

Dies war dem Umstand geschuldet, dass HSG-Coach Rolf Nothelfer die Abwehr umstellte und insbesondere Denis Turnadzic offensiv verteidigen beziehungsweise erst einen und dann auch noch einen zweiten Akteur von Bregenz Handball II an die kurze Leine nehmen ließ

Auch in Abschnitt zwei war zunächst Friedrichshafen-Fischbach tonangebend, verpasste allerdings eine vorzeitige Entscheidung, weil Kraft und Konzentration nachließen sowie die Bregenzer Deckung nun wesentlich aggressiver auftrat.

Als die Hausherren zehn Minuten vor dem Abpfiff auf 23:25 verkürzten, drohte die Partie zu kippen. Bis, ja bis die HSG FF wieder entschlossener zur Sache ging und von vielen Zeitstrafen des Gegners wegen Meckereien profitierte. So stand die „Zweite“ der Vorarlberger vorübergehend nur mit zwei Mann auf der Platte und verlor deutlich.

HSG FF: Göser, Pietsch (Tor); Dohrn (10), Kotnik (6), Schmidt (5), Westerholt (3), Turnadzic (3), Seliger (2), Pentzlin (2), Krost (2, 0/1), Hörmann.

weiterlesen ...